Bänz Müller-Bleuer

Motivation für das Amt der Gemeindepräsidenten

Wohlen steht vor entscheidenden Jahren. Finanzen, Wohnraum, Demographie, ÖV, Verwaltungsstruktur, erneuerbare Energie, Solidarität, ...
Alles wichtige und arbeitsintensive Themen, welche in nächster Zukunft angegangen werden müssen. Dazu braucht es einen aktiven, motivierten und initiativen GP der in der Lage ist, durch eigenes inneres Feuer die Bevölkerung zu motivieren.

 

Persönliche Webseite: www.baenzmueller.ch

 

Diese Person bin ich.

Ich kann zuhören, analysieren und differenzieren, aber auch entscheiden, vorwärts-streben und begeistern.

Ich musste in den vergangenen dreieinhalb Jahren zusehen, wie unsere Gemeinde nur noch verwaltet wurde, wie Projekte aus einzelnen Departementen wohl in Angriff und umgesetzt wurden, das Gemeindepräsidium selber aber äusserst passiv und lethargisch arbeitete.

Wo blieb die Entwicklung, die Vorwärtsstrategie?
Dies kann ich so nicht weiter akzeptieren.

Das Amt des Gemeindepräsidenten verlangt Visionen, „feu sacré“ und die Bereitschaft, sich in den Dienst der ganzen Gemeinde, aller Bürgerinnen und Bürger zu stellen. Genau dies wird momentan nicht gelebt, mit mir wird sich das ändern.

Was ändert sich durch mich?

Vernetzen und verbinden statt Fronten bilden
Kommunikation, Partizipation und Transparenz statt Abschottung
Blick und Herz fürs Ganze statt Vertretung von Einzelinteressen
Ein Präsident für alle statt für wenige

 

Zur Person

Geboren am 1.2.1967 in Ittigen. Schulen in Ittigen und Bolligen,
Lehrerseminar in Hofwil. Wohnhaft in der Gemeinde Wohlen
seit 1995. Bis Herbst 1998 in Uettligen, seit Herbst 1998 im
Innerberg. Verheiratet mit Beatrice Bleuer Müller (sie ist in
Hinterkappelen aufgewachsen). Drei Mädchen im Alter von 12, 14 und 17 Jahren.

 

Berufliche Tätigkeiten

Von Sommer 89 bis Sommer 92 verschiedene Stellvertretungen als Lehrer im Kanton Bern. Sommer 92 bis Sommer 98 Primarlehrer in Hinterkappelen, dazwischen 1 Jahr in Asien (Sommer 94 – 95), seit Sommer 1998 Primarlehrer in Uettligen.

 

 

Politischer Werdegang

Seit Sommer 1998 politisch aktiv im privaten Umfeld (z. Bsp. Initiativkomitee gegen die Schliessung des Kindergartens Murzelen), in den Jahren 2006 und 2007 Mitglied der Finanzkommission der Gemeinde Wohlen (DKP), seit 2008 Gemeinderat Soziales von Wohlen. In dieser Funktion Präsident der Sozialbehörde Wohlen-Frauenkappelen-Kirchlindach-Bremgarten-Meikirch, Mitglied Stiftungsrat Altersheim Uettligen, Mitglied regionale Jugendkommission Wohlen-Kirchlindach-Bremgarten-Meikirch, Mitglied Jugendkommission Uettligen und Hinterkappelen.

Erarbeitete Projekte als Gemeinderat Soziales

Umstrukturierung Jugendarbeit
Wohlen handelt – Jugend ohne Alkohol
Entwicklung Altersleitbild und Alterspolitik Gde Wohlen
Mitverfasser Leitfaden Altersfreundliche Gde im Auftrag der SGG
Einführung Seniorenrat mit Leistungsauftrag der Gemeinde
Durchführung info click in der Gemeinde
Projekt DAP, Dauerarbeitsplätze für Langzeitarbeitslose
Integration der Kindertagesstätte Hinterkappelen in die Gemeindestrukturen
Einführung Auditstelle zur Verhinderung von Sozialhilfemissbrauch
Teilspezialisierung der SozialarbeiterInnen im Bereich des KESG
...

Vorherige Seite: Kontaktformular (online)